Kategorie:

Gesellschaftskritik

Applaus von der falschen Seite

Die Hashtags #allesdichtmachen , #lockdownfürimmer und #niewiederaufmachen sind mittlerweile jedem bekannt. Die anfangs noch 53 Video-Statements der Schauspieler sorgten für viel Gesprächsstoff im Land. Eine orchestrierte Kampagne, die satirisch die Corona-Maßnahmen ins Visier nimmt, aber letztendlich nur einen weiteren Beweis erbracht hat, dass die Diskussionskultur in Deutschland ausbaufähig ist, diplomatisch ausgedrückt. In diesem Zusammenhang sprach Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot sehr treffend von einer verminten Diskussion. Sind die eigenen Kritikpunkte relativ deckungsgleich mit denen von einer unliebsamen Gruppierung, verliert die Kritik ihre Berechtigung und ein konstruktiver Diskurs wird nahezu unmöglich. Wie im hier besprochenen Beispiel gut zu erkennen, wird der Fokus nicht […]

30. April 2021 Gesellschaftskritik

MGTOW „Men Going Their Own Way“

Gastbeitrag von Sofia (Aktion Avantgarde) In einer Gesellschaft, in der der Umgang mit Frauen immer mehr an Bedeutung gewinnt, die Schule eher auf Mädchen ausgelegt(1) ist und auch später in guten Positionen, Frauen eine immer bessere und oftmals unfaire Chance durch eine Frauenquote bekommen (2), ist ein Gegenwind nicht ausgeschlossen. Immer mehr Männer haben heute ein Problem mit ihrer Männlichkeit, welches nicht ausschließlich auf die alleinerziehende Mutter (3) zurückzuführen ist. Zusätzlich gibt es noch immer „Female Privilege“, welche beispielsweise beinhalten, dass Frauen eher mit milderen Strafen im Strafrecht rechnen können. Frauen punkten auch noch immer mit ihrem äußeren Erscheinungsbild und […]

27. Februar 2021 Gastbeiträge, Gesellschaftskritik

Erst die Ruhe lässt den Sturm entstehen

Unser Leben ist laut. Ein strukturiertes Chaos. Der Alltag eines jeden Menschen verläuft nach Schema F. Wenige, aber auf den ersten Blick unveränderbare Regeln setzen uns einen engen Rahmen und doch fühlen wir uns frei. Jedoch nur in diesem Rahmen. Er gibt uns Sicherheit, lässt uns aber auch gleichzeitig schnell eine gewisse Unsicherheit spüren, kommt man seinen Grenzen näher. Aber wer gibt uns diese Regeln, diesen Rahmen vor? Alle und niemand. 8 Stunden schlafen, 8 Stunden arbeiten, 8 Stunden konsumieren. Die Aufteilung der Stunden kann etwas variieren. Nur eines darf auf keinen Fall passieren…Es darf keine Ruhe einkehren, denn sie […]

2. Februar 2021 Gesellschaftskritik

Warum bekommen wir Kinder?

Die Frage mag verwirren, fallen doch sicher jedem gute und ehrenwerte Gründe ein. Aber gibt es vielleicht auch Menschen, deren Kinderwunsch ursprünglich aus persönlichen Defiziten resultiert? Beispielsweise um eine Familie zu haben, die man selbst nie hatte oder weil ein Kind zu bekommen „einfach zum Leben dazugehört“? Wie ehrlich ist ein Kinderwunsch in unserer Gesellschaft? „Kinder sind unsere Zukunft!“, „Das Wichtigste sind unsere Kinder!“ Diese und ähnliche Aussagen sollten jedem bekannt vorkommen, wurden sie doch sicherlich auch von jedem schon mal gedacht oder gar geäußert. Aber leben wir sie auch? Oder sind es bloß leere Worte die wir nutzen, weil […]

30. November 2020 Gesellschaftskritik

In die eigene Falle getappt – Moria und die Würde des Menschen

Für wenige Tage lag der mediale Fokus tatsächlich mal nicht auf einem Virus. Nein, ich spreche nicht von den Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten. Alles stürzte sich auf Europas größtes Flüchtlingslager Moria. Ein Brand zerstörte großflächig „Lebensräume“ der sich dort aufhaltenden Menschen. Wie schon erwähnt, war das Interesse nicht von Dauer und mittlerweile sind auch schon wieder einige Wochen vergangen. Die ganze Aufmerksamkeit verschwand so schnell wie sie gekommen ist und Corona löste Moria und die dort herrschenden Zustände als Hauptgesprächsthema wieder ab. Mitleid hat eben seine Grenzen… „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, steht im Artikel 1 des Grundgesetzes […]

10. November 2020 Gesellschaftskritik