Kategorie:

Gesellschaftskritik

Erst die Ruhe lässt den Sturm entstehen

Unser Leben ist laut. Ein strukturiertes Chaos. Der Alltag eines jeden Menschen verläuft nach Schema F. Wenige, aber auf den ersten Blick unveränderbare Regeln setzen uns einen engen Rahmen und doch fühlen wir uns frei. Jedoch nur in diesem Rahmen. Er gibt uns Sicherheit, lässt uns aber auch gleichzeitig schnell eine gewisse Unsicherheit spüren, kommt man seinen Grenzen näher. Aber wer gibt uns diese Regeln, diesen Rahmen vor? Alle und niemand. 8 Stunden schlafen, 8 Stunden arbeiten, 8 Stunden konsumieren. Die Aufteilung der Stunden kann etwas variieren. Nur eines darf auf keinen Fall passieren…Es darf keine Ruhe einkehren, denn sie […]

2. Februar 2021 Gesellschaftskritik

Warum bekommen wir Kinder?

Die Frage mag verwirren, fallen doch sicher jedem gute und ehrenwerte Gründe ein. Aber gibt es vielleicht auch Menschen, deren Kinderwunsch ursprünglich aus persönlichen Defiziten resultiert? Beispielsweise um eine Familie zu haben, die man selbst nie hatte oder weil ein Kind zu bekommen „einfach zum Leben dazugehört“? Wie ehrlich ist ein Kinderwunsch in unserer Gesellschaft? „Kinder sind unsere Zukunft!“, „Das Wichtigste sind unsere Kinder!“ Diese und ähnliche Aussagen sollten jedem bekannt vorkommen, wurden sie doch sicherlich auch von jedem schon mal gedacht oder gar geäußert. Aber leben wir sie auch? Oder sind es bloß leere Worte die wir nutzen, weil […]

30. November 2020 Gesellschaftskritik

In die eigene Falle getappt – Moria und die Würde des Menschen

Für wenige Tage lag der mediale Fokus tatsächlich mal nicht auf einem Virus. Nein, ich spreche nicht von den Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten. Alles stürzte sich auf Europas größtes Flüchtlingslager Moria. Ein Brand zerstörte großflächig „Lebensräume“ der sich dort aufhaltenden Menschen. Wie schon erwähnt, war das Interesse nicht von Dauer und mittlerweile sind auch schon wieder einige Wochen vergangen. Die ganze Aufmerksamkeit verschwand so schnell wie sie gekommen ist und Corona löste Moria und die dort herrschenden Zustände als Hauptgesprächsthema wieder ab. Mitleid hat eben seine Grenzen… „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, steht im Artikel 1 des Grundgesetzes […]

10. November 2020 Gesellschaftskritik

Meinungsfreiheit in Deutschland – Theorie vs. Praxis

Oft im Leben unterscheidet sich die Realität stark von der Vorstellung. So auch im Falle der Meinungsfreiheit in Deutschland. Die Meinungsfreiheit ist der Stolz einer jeden Demokratie des „Westens“. Gern zeigen wir mit dem moralischen Finger auf Staaten wie beispielsweise Nordkorea, China oder Russland, weil da augenscheinlich andere Verhältnisse herrschen als bei uns. Die Beanstandung der dortigen Missverhältnisse ist oft begründet. In einigen Ländern dieser Welt lebt man sehr gefährlich, äußert man Kritik am jeweiligen Regime oder teilt man Meinungen, die nicht der gesellschaftlichen Mehrheit entsprechen. Es drohen Gefängnisstrafen, körperliche Traktierung oder im schlimmsten Falle sogar der Tod. Im Vergleich […]

11. Oktober 2020 Gesellschaftskritik

Reden ist Silber, schweigen ist Gold, diskutieren ist unbezahlbar

Was kommt dir in den Kopf wenn du an eine Diskussion denkst? Oder wenn du nur das Wort siehst? Was macht es mit dir? Assoziierst du damit etwas Positives oder etwas Negatives? Eine Diskussion ist anstrengend, zeitaufwendig und man muss seinen Kopf benutzen. Dann stellt sich noch die Frage ob man als Gewinner oder als Verlierer aus der Diskussion geht…man will ja schließlich Recht haben und nicht dumm dastehen. Irren ist zwar menschlich, aber das muss ja nicht zwingend sein wenn man es vermeiden kann. Eine gute Diskussion zu führen ist nicht einfach und setzt gewisse Eigenschaften und Fähigkeiten voraus. […]

12. August 2020 Gesellschaftskritik